Vulkanisatia

In Georgien findet man sie an allen größeren Straßen: die Reifenwerkstätten, die die Folgen schlechter Straßen beseitigen helfen. Denn Platten und eingedellte Felgen sind beileibe keine Seltenheit. Das folgende Bild meines Passat (ach ja... ;-) habe ich ca. 1998 am Tbilisier Meer gemacht:


Mancherorts sind die (Überland-)Straßen seitdem besser geworden; aber die Seitenstraßen, auch die von Tbilisi, sind immer noch eine Katastrophe.
Während in Westeuropa fast ausschließlich schlauchlose Reifen gefahren werden, fahren Georgier die selben Reifen meistens mit Schlauch. Sonst müsste man jedes Mal den zerstochenen Reifen wegwerfen, und das wäre zu teuer. Ich selbst bin ebenfalls mit meinem Passat jahrelang auf nachträglich eingezogenen Schläuchen gefahren und habe damit kein Problem gehat. Technisch versierte Autofreaks können mir ja mal verraten, warum das Einziehen von Schläuchen in Deutschland verboten ist. Nun ja, in Georgien fährt mal vielleicht mal 130 km/h (was allerdings auch nicht erlaubt ist), möglicherweise auch 140 km/h - aber für mehr gibt es einfach keine Strecken.

So, und hier nun das Video über eine Reifenwerkstatt in Tbilisi (Wake). Die Stimme des Interviewers ist meine, die Übersetzerin ist meine Frau Tamriko.



I´ve found another picture of a bad road - the Georgian military road, by the way. It is the main route from Vladicavcas to Tbilisi and further on to Armenia.


If you like this please Link Back to this article...



New flickr-group "Kachetien / Kakheti" --- Neue Flickr-Gruppe "Kachetien / Kakheti"


A few days ago, I started a new group on flickr. Here are some fabulous pictures:


Tamada at the Deathday Party, Kakheti region თელავი, originally uploaded by maykal.


High...Near the sky..., originally uploaded by makunia.


Gremi, originally uploaded by k e t i.





niza.jpg, originally uploaded by grijsz.




Dzveli (Old) Shuamta, originally uploaded by Paata.








If you like this please Link Back to this article...



Waterbuffaloes in Kakheti / Wasserbüffel in Kachetien

Wasserbüffel habe ich nur in Kachetine gesehen; ob es in anderen Landesteilen welche gibt bekannt. Vielerorts fehlen wohl die Voraussetzungen für die Haltung dieser Tiere. Wie man auf dem Bild oben sieht, sind sie aber offensichtlich gut an die winterlichen Temperaturen im Flachland angepasst. (Das Bild wurde am Fuße des Kaukasus "hinter Achmeta" aufgenommen.)

Wasserbüffel bieten im Vergleich zu Kühen zwei Vorteile für den Menschen: Die Milche ist fettreicher, weist aber einen deutlich niedrigeren Cholesteringehalt auf. (Daraus wird der beste "Mazoni" - Georg. für Joghurt - gemacht. Ich esse in Telavi gern eine große Tasse möglichst kalten Wasserbüffel-Mazoni mit einem flach gestrichenen Teelöffel Zucker zum Frühstück. In Tbilisi ist es dagegen eher schwierig Wasserbüffel-Mazoni zu bekommen.)

Die Tiere sind im Allgemeinen sehr friedlich. In Georgien gibt es ausschließlich domestizierte Wasserbüffel, doch wie man auf dem Bild sieht, lässt man sie auch allein umher ziehen, denn sie finden den Weg nach Hause allein. Darum geben die Bauern gerne Rinderherden eine Wasserbüffelkuh mit, die die Herde allein nach Hause führen kann.

Ich mag diese urtümlich aussehenden Geschöpfe sehr.

Es gibt eine Stelle zwischen Telavi und Gremi, etwa halbe Strecke, wo man oft Wasserbüffel sieht. Hier sah ich auch den Hirten mit seiner Herde:

Im Sommer 2003 hatte ich eine Videokamera dabei. Hier ein kurzer Clip von wiederkäuenden Wasserbüffeln, die an der Straße zwischen Telavi und Gremi im Schatten lagen:



Übrigens: Wasserbüffel wühlen im Schlamm um sich vor (Blut saugenden) Insekten zu schützen.



If you like this please Link Back to this article...



ბოლნისი / Bolnisi / Bolnissi / Ex-"Katharinenfeld"


I took the following pictures in 1998 or 1999. When I asked the lady of the picture above if the house was german, she said: "No, this is mine."
Well, both was true.
The pictures show houses and people of Bolnisi and near-by villages. (I´m not sure about the exact locations.) Bolnisi had once been a German colony (named after Katharina the Great, who had invited colonists from the south-west of Germany, Swabia). Under Stalin, almost all of its German inhabitants were deported to Central Asia, only those married to Georgians were spared. Only very few came back.
Here´s the article on german colonists in the caucasus at wikipedia.

Die folgenden Bilder stammen aus 1998 oder 1998. Als ich die Frau auf dem Bild oben fragte, ob dies ein deutsches Haus sei, antwortete sie: "Nein, das ist mein Haus." Nun ja, beides wäre wahr gewesen. Die Bilder zeigen Häuser in Bolnisi und den nahe gelegenen Dörfern. (So genau weiß ich das nicht mehr.) Bolnisi war einst eine dt. Kolonie (benannt nach der Zarin Katharina der Großen, die schwäbische Siedler ins Land gerufen hatte). Unter Stalin wurden fast alle deutschen Einwohner, mit Ausnahmer solcher, die mit Georgiern verheiratet waren, nach Zentral-Asien verbannt. Nur sehr wenige sind zurück gekommen. Hier gibt´s einen Artikel über deutsche Siedler im Kaukasus bei Wikipedia.


Dorfbewohner / Peasants, Republic of Georgia, originally uploaded by Henning(i).


Pferdekarrren bei Bolnisi / Horse-cart near Bolnisi, Republic of Georgia, originally uploaded by Henning(i).


If you like this please Link Back to this article...



Wish-trees / Wunschbäume - update


This first picture was taken in Truso-valley and, yes, it´s the same as one the post before, just seen from the other side. You bet this is frequently visited... By the way, the Ossetians pray to the same patron (St. George) as the Georgians. I hope they will sometime be able to worship together again.
Dieses erste Bild zeigt - genau! - den selben Wunschbaum im Truso-Tal (wie im letzten Post), nur von der anderen Seite. Man sieht, es ist ein beliebter Ort... Übrigens beten die Osseten zum selben Schutzpatron (dem Hl. Georg) wie die Georgier. Ich hoffe, sie werden eines Tages wieder zusammenfinden.

The second picture shows another wish-tree in the zivi-mountains, province of Kakheti:
Das zweite Bild zeigt einen Wunschbaum im Zivigebirge (Provinz Kachetien):





If you like this please Link Back to this article...



Happy New Year 2007/ Gutes Neues Jahr 2007!

Wish-tree in truso-valley / Wunschbaum im Truso-Tal


May your wishes become reality! / Mögen eure Wünsche in Erfüllung gehen!

If you like this please Link Back to this article...



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...