Truso Valley - Das Truso-Tal


Auf der Georgischen Heerstraße, ungefähr 15 km südlich von Kasbegi im Kaukasus gelegen, sieht Kobi aus wie der letzte Vorposten der Zivilisation. Wenn man sein Auto im ersten Dorf hinter Kobi parkt (etwa 5 km die Abzweigung und der Schlaglochpiste nach), sollte man ein paar von den Männern fragen, die fühlen sich dann für das Auto verantwortlich. Ein bisschen Russisch wird sicher nicht unwillkommen sein. Man wandert nach Westen, das Tal wird bald enger und macht ein paar Biegungen bis es sich in diese Ebene öffnet. Von hier sieht man die Berge Süd-Ossetiens. Als wir im Juli weiter marschiert sind, kam uns ein israelisches Paar entgegen, das ziemliche Angst hatte vor einem halben Dutzend unfreundlicher und bewaffneter Männer, die sie nach ihren Pässen gefragt hätten. Mehr zu dieser Geschichte in einem der nachfolgenden Bildbeschreibungen.

Das nächste Bild wurde hinter dem Dorf gemacht, das man am Ende der "Straße" erkennt.

On the georgian military road, about 15 km south of Kasbegi in the Caucasus, Kobi looks like the last forepoint in the wilderness. Take the turn-off, follow the potholes and park your car near the little river. When I was there in summer 05, it was possible to cross the river and park the car in the village over the river. It is an Ossetian settlement. If you ask some Ossetian men if it´s possible to park the car in a certain place, they will feel responsible for their guests. Some words of Russian should be appreciated. Hike to the west, the valley will make some turns and finally opens up to this plain. From here you can see the mountains of South-Ossetia. When we marched further in July 2005, an Israeli couple reached us terrified, because they had met half a dozen unfriendly armed men who asked them for their passports. This story will be continued.

The next photo was shot behind the village that you see in the center of the picture.





If you like this please Link Back to this article...



Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...