Armenia and Turkey: "Rising hopes of better relations between two historic enemies" (The economist)

Zusammenfassung auf Deutsch:

Armenien und die Türkei planen ein Treffen der Außenminister in New York. - Armenien verspricht die gegenwärtige türkisch-armenische Grenze anzuerkennen. - Es soll eine gemeinsame Historiker-Kommission gebildet werden, um das Schicksal der Armenier im Osmanischen Reich zu untersuchen.

Der Artikel beschäftigt sich weiter mit der Frage, welchen Einfluss eine armenisch-türkische Annäherung auf die Beziehungen zwischen Armenien, Georgien, Russland und der Türkei haben könnte.

Deutlich wird, dass das armenische Selbstverständnis und Armenien Stellung in der Welt von zwei alles bestimmenden Konflikten geprägt wird: dem Genozid und dem Konflikt um Berg-Karabach.



Inside the Memorial. A group of Iraqi Armenians holding a prayer. One of the ladies urged me to write an article about the genocide. She felt angry and frustrated that the Turkisch government hasn´t acknowledged the genocide yet.
Im Inneren der Gedenkstätte. Eine Gruppe von iraqischen Armenien im Gebet. Eine der Damen bat mich einen Artikel über den Genozid zu schreiben. Sie war wütend und frustriert, dass die türkische Regierung immer noch nicht den Völkermord anerkennt.


These evergreen trees were planted in commemoration to the genecide, many of them by Americans, French and Greeks. (Shevardnadze and Saakashvili were here, too.)
Mr. Gul, there´s still some space for a commemorative plaque from you and/or your government!
Diese Tannen wurden in Erinnerung an den Völkermord gepflanzt, viele davon von Amerikanern, Franzosen und Griechen. (Schewardnadse und Saakaschwili waren auch dort.)
Herr Gül, hier ist noch Platz für Gedenktafel Sie bzw. Ihre Regierung!

The Economist writes that "Kemal Atatürk, father of modern Turkey, rescued hundreds of Armenian women and children from mass slaughter by Ottoman forces during and after the first world war. According to the director of the museum, Mr. Hayk Demoyan, this untold story will soon be revealed on the website of the museum.
The Economist schreibt, dass Kemal Atatürk, Vater der modernen Türkei, Hunderte von armenischen Frauen und Kindern gerettet habe. Der Leiter der Gedenkstätte, Hayk Demoyan, wird mit den Worten zitiert, diese unbekannte Geschichte Atatürks werde demnächst auf der Webseite des Museums der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Website of the Museum of Genocide, Erivan
Webseite des Völkermord-Museums, Eriwan

ZDF Doku "Völkermord an den Armeniern", gefunden auf YouTube:



If you like this please Link Back to this article...



Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...